Hochsensible Menschen: Wie Sie sich mehr Zeit schaffen

Hochsensible Menschen brauchen aufgrund der ständigen Reizüberflutung überdurchschnittlich viel und regelmäßige Auszeiten, um sich zu erholen. Hier erfahren Sie wie Sie sich mehr Zeit schaffen können.

Gehören Sie auch zu den Hochsensiblen Menschen? Dann kennen Sie sicher das Problem Zeit. Sie fehlt uns irgendwie immer. Fast alle Menschen möchten mehr Zeit für Ihre Hobbies, Kinder oder Partner haben. Ruhige Momente zu haben und Zeit zum Nichtstun ist in unser sehr stressigen Gesellschaft allerdings schwierig geworden. Alles muss schnell gehen. Oft haben wir das Gefühl wie der Hamster im Laufrad zu sein. Wir laufen und laufen, hetzen von einem Termin zum anderen. Wenn ein nicht hochsensibler Mensch nicht genügend Zeit für diese Dinge hat, ist es sehr schade, allerdings kann dieser meistens damit leben. Es ist für ihn nicht lebensnotwendig mehr Zeit für sich zu haben. Zwar hätte er gern mehr Zeit, wenn das allerdings nicht möglich ist, geht davon nicht die Welt unter.

Für Hochsensible Menschen ist eine Auszeit lebensnotwendig

Bei hochsensiblen Menschen sieht das Ganze allerdings etwas anders aus. Hochsensible Menschen erleben stärker Reize, sind oft mit völliger Reizüberflutung konfrontiert, welche sie irgendwie in den Griff bekommen müssen: Alles ist zu viel, zu laut, zu anstrengend. Hochsensible Menschen möchten nicht nur, sondern müssen sogar alleine sein um sich zurück zuziehen und zu erholen, ansonsten kann das zu ernsthaften Gesundheitsproblemen und psychosomatischen Symptomen führen.
Wenn sie nicht auf ihre Bedürfnisse hören, wird ihr sehr empfindsamer Körper diese Rolle für Sie übernehmen.

Vielleicht kennen Sie das. Alles ist zu viel, aber Sie können sich keine Auszeit gönnen, da Sie Verpflichtungen haben. Sie haben auf einmal einen heftigen Migräneanfall, wahnsinnige Kreuzschmerzen oder Schwindel. Sie haben sich und Ihren Körper angeschwindelt, wollten ihm weismachen, dass er keine Erholung braucht. Ihr Körper ist allerdings eine sehr intelligente Maschine und lässt sich nicht anschwindeln. Er zwingt Sie also sich eine Auszeit zu nehmen.
Als ich damals in Vollzeit als Personalverantwortliche angestellt war, war das Thema der Auszeit eine wahnsinnige Zwickmühle für mich. Ich konnte mir einfach keine Auszeit nehmen, auch wenn ich sie so dringend brauchte. Ich musste jeden Morgen pünktlich in der Firma sein, musste 5 Tage pro Woche arbeiten. Am Wochenende gab es auch oft Verpflichtungen, die Familie musste man sehen, Zeit dem Partner verbringen, was gemeinsam machen. Da gab es einfach keine Zeit mehr für mich. Und immer wenn sich alles häufte, war ich sofort krank. Mein Körper sagte mir ganz klar: Jetzt ist Schluss. Es war mir peinlich, immer krank zu sein. Ich schleppte mich also mit Schmerzen und trotz Kranksein in die Arbeit und alles wurde noch schlimmer. Meistens brach ich dann am Wochenende zusammen. Wie geht es Ihnen ? Kennen Sie das?

Um dies zu vermeiden, müssen sich Hochsensible Menschen, eine Strategie zurecht legen.

Hochsensible Menschen: Wie Sie sich mehr Zeit schaffen

5 Mehr-Zeit-Strategien für Hochsensible Menschen

Nachfolgend möchte ich Ihnen meine 5 Lieblingsstrategien verraten, mit welchen Sie sich Zeit schaffen können, um Ihrem Bedürfnis nach Ruhe nachzugehen:

  1. Reduzieren Sie Ihren Hausstand: Umso weniger Dinge Sie haben, umso weniger Zeit müssen Sie aufwenden, um diese zu pflegen.
  2. Setzen Sie sich regelmäßige Zeitfenster, um Haushalt, Finanzen und auch sonstige Angelegenheiten zu erledigen. Durch kleine aber regelmäßige Zeitportionen haben Sie nie das Gefühl, sich zu überladen.
  3. Bevorzugen Sie qualitive Freundschaften anstelle von Quantitativen.
  4. Setzen Sie sich Zeitstopper, denn Hochsensible Menschen verlieren sich sehr gerne in Aufgaben für die sie sich selbst keine Zeitgrenzen setzen.
  5. Erwägen Sie eine selbständige Erwerbstätigkeit: Durch diese können Sie sich die Zeit selber einteilen.

Probieren Sie es einfach aus. Punkt 1 bis 4 lassen sich relativ einfach umsetzen. Hier haben Sie ein paar Tipps erfahren, wie Sie sich mehr Zeit freischaufeln können. Wenn Sie mehr kostenlose Tipps für Hochsensible Menschen erhalten möchten, tragen Sie sich in meinen kostenlosen Newsletter ein.

 

© Julia Noyel. Alle rechte vorbehalten. Photo by Rebeca G Souza from Pexels

Hochsensibel und Narzissmus in der Beziehung: Tipps wie Sie sich endlich von Narzissmus befreien können

Sind Sie hochsensibel und ziehen Sie immer wieder Narzisten oder toxische Menschen an? Mit einem Narzisten zu leben, Narzissmus in der Beziehung ist frustrierend und verhindert jede authentische Beziehung. Hier erfahren Sie wie Sie sich aus der Falle der Narzissmus Beziehung befreien können.

Kennen Sie das? Sie treffen immer wieder auf einen Partner, der nur von sich spricht, der ständig bewundert werden will?  Sie ständig um Anerkennung und Lob bittet? Keine Empathie und Verständnis Ihnen gegenüber zeigt? Wütend wird, wenn Sie eine Bitte oder Ihre Bedürfnisse äussern? Der sich nicht ernsthaft binden möchte? Es dreht sich alles nur um ihn? Vielleicht leben Sie mit einem Narzisten zusammen und sind von Narzissmus in der Beziehung betroffen!

Sie sind sensibel und wollen mit Ihrem Partner sprechen, sagen wie Sie sich fühlen, Ihre Gefühle und Bedürfnisse ausdrücken, doch es funktionniert einfach nicht! Sie haben alles versucht, werden immer frustrierter, trauriger und wütender? Ich weiss, wie Sie sich fühlen. Hochsensible Menschen fühlen sich oft von Narzisten angezogen und vice versa, weil beide so verschieden sind, der eine hat das was der andere gern haben möchte.

Narzistische Menschen haben fast keine Empathie und können daher auch nicht auf Ihre Gefühle und Bedürfnisse eingehen. Sie sollten sich daher sehr genau überlegen, ob Sie als hochsensibler Mensch, ein Mench mit tiefen Gefühlen sich das wirklich antun wollen.

Narzisten verbringen zwar Zeit mit dem anderen, aber sind mehr mit sich selbst beschäftigt und nicht wirklich präsent und offen für den anderen. Mit einem Narzisten zusammenzuleben, Narzissmus in der Beziehung kann sehr frustrierend sein und verhindert eine aufrichtige, liebevolle Beziehung. Schließlich möchten wir für uns selbst geliebt werden und nicht für das, was wir unserem Partner bieten. Wenn wir immer wieder auf narzistische Menschen stossen, müssen wir uns selber sehr genau ansehen, oft fehlt es uns an wichtigen Merkmalen, Fähigkeiten und Tools um eine echte, tiefe Liebesbeziehung aufzubauen. Ein Narzist kann uns wie ein Spiegel dienen und uns helfen, uns liebevoll anzunehmen.

Es fehlt uns an SUBSTANZ, wie ich es nenne. Ich habe im Laufe der letzten Jahre meine SUBSTANZ-Formel entwickelt mit der ich Menschen helfe, wichtige Skills zu erlernen, um SUBSTANZ aufzubauen und endlich glücklich, gesund und erfolgreich zu sein. Sie wissen möchten wissen wie Sie endlich den Kreislauf der Begegnungen mit narzisstischen und toxischen Partnern stoppen können?

Laden Sie sich meine Kostenlose Checkliste : Stopp Narzisstische und Toxische Partner herunter.

© Julia Noyel 2014

.

[mc4wp_form id="14389"]

Ein Leben mit Hochsensibilität-Chronische und psychosomatische Schmerzen loswerden

Kennen Sie das?

Sie wollen chronische und psychosomatische Schmerzen loswerden? Sie haben überall Schmerzen, aber sind schon von Arzt zu Arzt gelaufen? Die Ärzte haben Sie von oben bis unten durchgecheckt. Das Ergebnis ist negativ oder besser gesagt positiv, denn laut Ärzten fehlt Ihnen nichts. Umso besser! Vielleicht sind Sie sogar irgendwie verzweifelt, dass die Ärzte nichts finden. Schließlich haben Sie ja immer wieder Schmerzen, irgendwo müssen diese ja herkommen.

Wenn wir hochsensibel sind, ist unser Körper meist besonders anfällig für Schmerzen, oft handelt es sich um sogenannte psychosomatische Schmerzen (von der Psyche auf den Körper (altgriechisch: Soma)) , Schmerzen, welche durch seelische Probleme verursacht werden. So können sich bei einem Menschen, welcher stetig mit seinem Leben oder ganz bestimmten Aspekten seines Lebens sehr unzufrieden ist, körperliche Beschwerden und Schmerzen zeigen.

Die körperlichen Beschwerden können in ganz unterschiedlicher Form auftreten wie zum Beispiel Magen-/Darmbeschwerden, Bluthochdruck, Rücken- und Genickschmerzen und Kopfschmerzen, aber auch Beklemmungen oder ein Engegefühl im Hals. Sowohl Anspannung, Stress und Probleme im beruflichen oder privaten Leben sind hierfür die Ursache, insebesondere, wenn wir unsere starken Gefühle hinuterschlucken oder wegdrücken, macht sich unser Körper bemerkbar.

Wenn es Ihnen auch so geht, dann sind Sie nicht allein. Zahlreiche Menschen leiden unter ähnlichen Problemen und kämpfen Jahre über Jahre mit Ihren Beschwerden.

Chronischen und psychosomatischen Schmerzen loswerden

Meine Frage an Sie: “Was haben Sie bisher konkret unternommen?” Vielleicht haben Sie sich mit den Schmerzen abgefunden, versuchen diese mit Schmerztabletten, Physiotherapeuten zu stillen?

Aber haben Sie eigentlich sich schon einmal Gedanken gemacht, was diese Schmerzen bzw. Ihr Körper Ihnen durch die Schmerzen mitteilen möchte? Wussten Sie das unser Körper zu uns spricht? Körper und Seele sind eins und wenn es unserer Seele nicht gut geht, dann geht es unserem Körper auch nicht gut.

Wenn Sie Ihre chronischen und psychosomatischen Schmerzen loswerden wollen, müssen Sie sich ein Leben im Einklang mit Ihren ganz persönlichen Bedürfnissen schaffen, ein Leben, was Sie glücklich, gesund und erfolgreich macht. Ich konnten vor ein Paar Jahren vor lauter Schmerzen nur noch im Bett liegen. Heute habe ich keine Schmerzen mehr.  Hier erfahren Sie mehr wie das geht und wie ich mir ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Leben geschaffen habe.

7 Strategien um Psychosomatische Symptome endlich loszuwerden

Kennen Sie das? Schmerzen im ganzen Körper ohne ärztlichen Befund? Gehören Sie auch zu den Hochsensiblen Menschen und leiden unter ständigen Schmerzen? Hier erfahren Sie 7 Strategien um Psychosomatische Symptome endlich loszuwerden, welche mir auch persönlich geholfen haben, um mich von den Schmerzen zu befreien. 

Haben Sie körperliche Beschwerden? Rücken oder Bauchschmerzen, Kopfschmerzen? Vielleicht wandern die Schmerzen auch und sind nicht immer an der gleichen Stelle.  Sie waren schon bei verschiedenen Ärzten, haben diverse Blutanalysen machen lassen, sich komplett durchchecken lassen? Vielleicht waren Sie bereits beim Kardiologuen und beim Gastroenterlogen, Internisten, Orthopäden sowie weiteren Spezialisten? Vielleicht haben Sie auch schon mehrere Magen- und Darmspiegelungen über sich ergehen lassen, EKG, Scanner und Ultraschall von diversen Organen?

Alle Ärzte bestätigen Ihnen, Sie seien völlig gesund? Doch Sie sind völlig verzweifelt, denn Sie haben doch unerträgliche Schmerzen. Vielleicht haben Ihnen die Ärzte auch bereits Antidepressiva verschrieben oder Sie zum Psychotherapeuten geschickt? Meine persönliche Erfahrung der Arztgänge ist bis auf sehr wenige Ausnahmen sehr frustrierend. Sie sind völlig gesund! So haben mich die Ärzte einfach nach Hause geschickt. Auf meine Frage, woher die schrecklichen Schmerzen kommen, habe ich oft keine Antwort bekommen. Fast keiner der Ärzte hat sich Zeit genommen, um mich über psychosomatische Symptome aufzuklären oder mit mir eine Strategie zu entwickeln, die vielleicht helfen könnte gegen diese anzugehen. Wenn ich alle Schmerztabletten oder Antidepressiva genommen hätten, welche mir von den Ärzten verschrieben wurden, wäre ich wahrscheinlich daran erkrankt oder tablettenabhängig geworden. Wenn Ihnen das alles bekannt vorkommt, sind Sie vielleicht von psychosomatischen Symptomen betroffen.

Was sind psychosomatische Symptome?

Psychosomatische Symptome sind körperliche Reaktionen, die aufgrund psychischer oder emotionaler Konflikte auftreten. Ungelöste Probleme manifestieren sich im Körper und es entstehen Schmerzen.

Wenn bei Ihnen eine körperliche Ursache bereits mehrfach ausgeschlossen wurde, erwägen Sie also psychosomatische Symptome.

So können zum Beispiel Beziehungsprobleme, Schmerzen im Herzen geben, Unentschlossenheit kann Ihnen Schmerzen in der Galle verursachen. Wenn Sie im Leben nicht vorankommen, kann das Fuss- oder Knieschmerzen verursachen. Aber auch sonst im Körper können sich psychosomatische Symptome zeigen.

Ihre Schmerzen können auch Ausdruck eines Erschöpfungszustands sein, eines Burnouts – oder die Reaktion auf ein Trauma oder vielleicht ein Anzeichen, dass Sie ein Empathe sind.

Ich gehöre zu den Hochsensiblen Menschen und habe selbst jahrelang unter psychosomatischen Schmerzen gelitten und diese soweit sehr gut in den Griff bekommen. Ich rate Ihnen deswegen, verzweifeln Sie nicht. Geben Sie nicht auf. Es ist schrecklich jeden Tag Schmerzen zu haben und nicht zu wissen woher Sie kommen, aber ist gibt eine Möglichkeit der Besserung.

7 Strategien um Psychosomatische Symptome endlich loszuwerden

Schliessen Sie zunächst alle organischen Ursachen aus. Gehen Sie zu verschiedenen Ärzten (auch Ärzte sind nur Menschen, ein Arzt kann sich einmal irren). Lassen Sie sich nicht abwimmeln und bestehen Sie darauf komplett durchgecheckt zu werden.

Wenn eine organische Ursache ausgeschlossen wurde, gehen Sie systematisch vor:

  1. Analysieren Sie genau die eventuellen Ursachen und Zusammenhänge Ihrer Schmerzen. (Laden Sie sich kostenlose Checkliste hinunter)
  2. Führen Sie täglich Tagebuch. Notieren Sie Ihre Schmerzen und alles was Sie bewegt.
  3. Schaffen Sie sich auf ein Leben, das Sie glücklich, gesund und erfolgreich macht
  4. Entwickeln Sie eine Strategie, um Ihr Leben zu verbessern und Ihr Wunschleben zu verwirklichen.
  5. Lernen Sie Energie-Tools oder kontaktieren einen Energieheilpraktiker
  6. Interessieren Sie sich für Asiatische Heilmedizin, welche Körperliche Symptome von der Psyche her erklären. Sie vestehen so besser die Zusammenhänge.
  7. Fangen Sie ein künstlerisches Hobby an : Malen, Töpfern, Singen, Theatherspielen.

Hier haben Sie ein paar Tipps erfahren, wie Sie bei psychosomatischen Symptomen vorgehen können und welche mir persönlich geholfen haben.

Hier können Sie sich eine kostenlose Checkliste zur Analyse Ihrer Psychosomatischen Symptome herunterladen.

Sie brauchen weitere Tipps oder Orientierung bezüglich Ihrer Schmerzen, dann kontaktieren Sie mich gerne.

Julia Noyel © 2014

Hochsensibel und reich – Geld macht glücklich

Für uns Hochsensible Menschen ist es manchmal nicht so einfach, viel Geld zu verdienen, wir denken, wir könnten das nicht und machmal denken wir auch, wir bräuchten kein Geld. Einige hochsensible und kreative Menschen leben ihr Leben lang mit sehr wenig Geld. Es heisst ja immer: Geld macht nicht glücklich. Aus eigner Erfahrung kann ich Ihnen sagen Geld macht glücklich und warum erfahren Sie hier.

Hochsensibel und reich – Geld macht glücklich

Hochsensible Menschen lebt oft in einer Zwickmühle was das Geldverdienen anbelangt. Für uns hochsensible Menschen ist es wichtig, nicht nur irgendeinen Job auszuüben. Für uns ist die Tiefe von Bedeutung. In der Regel möchten wir unserer Berufung nachgehen. Wir brauchen einen tiefen Sinn für das was wir machen. Oft handelt es sich hierbei entweder um künstlerische Berufe wie Schriftsteller, Maler oder auch Berufe im sozialen Bereich. Auch selbständige Tätigkeiten wie Übersetzer, Lehrer, Berater, Psychotherapeut sind bei Tätigkeiten von hochsensiblen Menschen vertreten. Und solche Berufe machen nicht uns nicht immer reich.

Wenn wir nicht zu den Topleuten in unserem Bereich zählen, ist es oft nicht so einfach von unserer Berufung reich zu werden, denn die oben genannten Tätigkeiten sind meist schlecht bezahlt und meistens können wir auch nicht so viel arbeiten, denn wir brauchen viel Zeit zur Erholung. Selbst wenn wir Berater sind, möchten oder können wir als hochsensibler Mensch oft nicht 60 Stunden pro Woche arbeiten, denn wir brauchen immer wieder Zeit für uns, Zeit um uns zu entspannen.
Aus oben genannten Gründen ist es oft nicht so einfach reich zu werden. Und Sie sagen es sich auch immer wieder selber: Geld macht nicht glücklich.

Meine Antwort lautet: Geld macht sehr wohl glücklich, da Geld uns Freiheit und Sicherheit gibt. Wenn wir genügend Geld haben, um unser Leben selbst zu bestreiten, fühlen wir uns entspannt und glücklich. Geld nimmt Last von den Schultern und nimmt uns Angst. Wenn wir regelmäßig Geld verdienen durch welches wir nicht nur unsere Kosten decken können, sondern auch alle zwei Monate in den Urlaub fahren können, uns ein Haus kaufen können wo es uns beliebt und zwar in der Natur zum Beispiel, wir von unserem Partner unabhängig sind, ist das sehr beruhigend. Wir müssen uns nicht Gedanken machen, wie wir unsere Miete zahlen sollen, unsere Kinder versorgen, oder bei einem narzisstischen Partner bleiben. Wir können unsere grundlegenden Bedürfnisse befriedigen, Geld in unser Business investieren und anderen Menschen noch mehr helfen.

Hochsensibel und reich – Geld macht glücklich, insbesondere wenn Sie hochsensibel sind

Geld gibt uns Sicherheit, finanzielle und emotionellen Sicherheit. Langfristig macht Geld allein nicht glücklich, aber Geld trägt dazu bei:

  • In Harmonie mit seinen Werten leben
  • Ein selbstbestimmtes Leben führen
  • Im Hier und Jetzt leben
  • Liebe zu geben und zu erfahren, da wir unsere Gedanken nicht ständig um Geldsorgen kreisen
  • Gesünder zu leben

Wichtig ist es, dass Sie im Einklang mit Ihren Werten leben, Liebe geben und erfahren, Freunde haben und gesund sind. Für mich ist es wichtig glücklich, gesund und erfolgreich zu sein und Geld kann Ihnen dabei helfen. Um jedoch Geld zu verdienen und im Überfluss zu leben, brauchen wir Fähigkeiten und Tools, Selbstbewusstsein und Selbstwert. Als Hochsensible Menschen haben wir diese oft nicht gelernt als Kinder. Also müssen wir sie lernen, wenn wir erwachsen sind. Aus eigener Erfahrung weiss ich: ein gesundes Selbstbewusstsein und Selbstwert helfen uns ein Leben im Überfluss zu leben, genügend Geld zur Verfügung zu haben. Doch diese allein reichen nicht aus. Wir brauchen SUBSTANZ. Wenn Sie wissen möchten wie Sie SUBSTANZ lernen, mehr erfahren Sie hier.

In diesem Artikel Hochsensibel und reich – Macht Geld glücklich haben wir auf die Frage geantwortet: Macht Geld glücklich. Wenn Sie mehr Besser Leben Tipps erhalten möchten, schreiben Sie sich in meinen kostenlosen Newsletter für Hochsensible Menschen ein.

© Julia Noyel 2014

Leben mit HSP – Hochsensibel, Kinder und Glücklich: geht das?

Gehören Sie auch zu den hochsensiblen Menschen und haben immer noch keine Kinder, obwohl Sie sich eigentlich welche wünschen? Im Folgenden erfahren Sie warum es nicht so einfach für uns hochsensible Personen ist, eine Familie zu gründen.

Hochsensibel und Kinder? Für einige von uns bereitet der Gedanke an eine Familiengründung echtes Kopfzerbrechen. Warum ist das so?

Gründe, warum für Hochsensible Menschen eine Familiengründung nicht selbstverständlich ist

Nun es gibt verschiedenen Gründe, warum Hochsensible Menschen davor Angst haben, Kinder zu bekommen. Wie Sie bereits wissen, Hochsensible Menschen sind empfindsamer, erleben Reize oft heftiger und brauchen viel Zeit zur Erholung und Entspannung.

Schon allein eine enge Beziehung, selbst ohne Kinder einzugehen, ist nicht einfach. Eine Partnerschaft verlangt oft Kompromisse, Zeit und Nähe, alles Dinge, die nicht so einfach mit unserem Leben als Hochsensibler zu vereinbaren sind insbesondere wenn wir auch noch Empath sind, verlieren wir uns oft in den Gefühlen von anderen, spüren deren Schmerzen.

Wir brauchen viel Zeit für uns, sind oft zurückhaltend, auch können wir sehr empfindsam auf die Gefühle unseres Partners reagieren. Da es für hochsensible Menschen manchmal schwierig ist, Grenzen zwischen uns und unserer Umgebung zu erkennen, können die Gefühle des Partners sich schnell auf unsere eigenen auswirken. Auch das Thema Sex ist oft ein heikles Thema. Denn aufgrund unserer Empfindsamkeit ist der Grad zwischen positiver und negativer Überreizung oft sehr eng. Von einem Moment des sexuellen Hochgefühls, können wir Schmerzen verspüren, oder uns negativ fühlen. Sex kann aufgrund unseres empfindlichen Körpers auch eine Qual sein.

Vielleicht versuchen Sie schon seit Jahren, sich den oben genannten Herausforderungen zu stellen und fragen sich manchmal, ob Sie nicht eine Familie gründen sollten.

Vielleicht liegen Ihnen die Eltern dauernd auf der Backe. „Hoffentlich triffst du endlich jemanden, mit dem du eine Familie gründen kannst?“ “Oder wann ist es denn so weit?” Oder aber Ihr Freund oder Freundin spricht das Thema Kinder immer wieder an.  Aber aus irgendwelchen Gründen sind Sie hin und her gerissen und nicht 100% bereit, Kinder zu haben. Haben Sie vielleicht Angst, der damit verbundenen Verantwortung nicht gewachsen zu sein.

Das ist nur allzu gut verständlich. Denn Kinder brauchen Zeit, da wir Hochsensible aber viel Zeit für uns brauchen, sind wir in einer Zwickmühle. Wir benötigen eine äußerst gute Organisation, um Zeit für uns, unseren Partner und Kinder zu finden. Vielleicht stören Sie Lärm, Schmutz, Gerüche oder Stress? Kinder sind für die meisten von uns ein Mischmarsch von dem allen und können leicht unsere Nerven strapazieren. Kinder bedeuten eine große Verantwortung durch welche Sie sich vielleicht überfordert fühlen. Vielleicht brauchen Sie als hochsensible Person auch besonders viel Schlaf und Kinder bedeuten gerade in den ersten Jahren oft Schlafmangel. Kinder sind etwas Schönes, ohne Frage, und sicher auch sehr bereichernd, aber Sie haben recht sich bezüglich der Frage “Kinder” oder “keine Kinder” tief gehend zu befragen.

Leben mit HSP – Hochsensibel, Kinder und Glücklich: geht das? JA!

Kinder sind jedoch ein wunderschönes Geschenk im Leben und mit den richtigen Tools und Fähigkeiten, können auch Sie Ihr Leben als Hochsensibler Mensch mit einer Familie vereinbaren. Wussten Sie das Hochsensible Menschen oft ganz tolle Eltern sind? In meinem Buch die Kunst glückliche, gesunde und erfolgreiche Kinder grosszuziehen lernen Sie alle Tools die Sie brauchen, um Kinder grosszuziehen und trotzdem genügend Zeit, Geld und Freude im Leben zu haben.

In diesem Artikel haben wir auf die Frage geantwortet: Ist es möglich, kinderlos glücklich zu sein? Sie haben was die Vorteile sind, keine Kinder zu haben. Wenn Sie mehr besser Leben Tipps erhalten möchten, schreiben Sie sich in meinen kostenlosen Newsletter für Hochsensible Menschen ein.

© Julia Noyel 2014

Narzissmus in der Beziehung : Hochsensible Menschen sind oft betroffen

Narzissmus in der Beziehung ist keine Seltenheit. Hier erfahren Sie warum Hochsensible Menschen von Narzissmus in der Beziehung besonders stark betroffen sind. Treffen Sie immer wieder auf Partner, die Sie ausbeuten, egozentrisch sind? Gerade Hochsensible ziehen Narzissmus in der Beziehung magisch an.

Gehören Sie auch zu den Hochsensiblen Menschen und treffen vielleicht immer wieder auf Narzissten?

Sind Sie betroffen von Narzissmus in der Beziehung?
Sie haben einen Partner, der immer wieder Anerkennung für seine grossartigen Leistungen von Ihnen verlangt, Ihre eigenen Bedürfnisse und Gefühle interessieren ihn nicht? Er oder sie redet immer nur von sich, bestimmt über was, wo, wann und wie die Dinge ablaufen. Wenn Sie dagegn sprechen, werden Sie ignoriert, bestraft oder er zeigt sich als der “Arme” und nimmt eine Opferrolle ein. Er möchte ständige Bestätigung für das was er oder sie macht. Ihr Partner oder Partnerin bewundert Sie, stellt Sie auf ein Podest und nach ein Paar Wochen sind Sie wieder ganz schnell runter vom Podest und auf einmal haben Sie ständig das Gefühl nicht gut genug zu sein, unterlegen, schwach, schlecht, nicht richtig? Solange Sie Anerkennung zeigen und Ihren Partner bestätigen, ist alles gut und harmonisch, wehe dem aber, sie tun es nicht.

Narzisstische Persönlichkeiten benutzen immer wieder andere Menschen, um Anerkennung zu bekommen und ihr schwaches Selbstbewusstsein aufzuputschen. Sie bedienen sich auch anderer Menschen, um selbst an der Seite der anderen in einem schillernden Licht erscheinen. Solange sie die Anerkennung von anderen erhalten, geht es diesen Menschen gut, doch was wenn die Anerkennung ausfällt? Ohne diese Anerkennung fühlen narzisstische Menschen oft eine tiefe Leere bis hin zur Depression. Vielleicht denken Sie sich, alle Menschen brauchen doch Anerkennung und Lob und Sie haben recht. Natürlich brauchen alle Menschen auch ein positives Feedback von Außen.

Was ist nun der Unterschied zwischen einer narzisstischen Persönlichkeit und einem nicht narzisstischen Menschen?

Eine Person, die nicht narzisstisch ist, verliert nicht seine Selbstliebe, wenn die Anerkennung ausbleibt. Sie hat es gelernt sich selbst zu lieben und macht sich nicht von der Kritik oder Lob von anderen Menschen abhängig. Sie ruht in ihrer eigenen Mitte. Eine narzisstische Person braucht externe Faktoren, wie Erfolg und Leistung um ein positives Selbstbild zu entwickeln. Wohingegen ein Mensch mit normalem Selbstwert sich über ein positives Feedback und Aufmerksamkeit freut, braucht ein Narzisst diese wie eine Droge zum Leben. Wenn Narzissten eine Beziehung eingehen, ist dies oft nutzen bedingt, denn der Narzisst ist darauf angewiesen, dass der andere ihm etwas gibt, damit er sich selbst besser fühlt. Solange der Partner den Anforderungen des Narzissten entspricht, ist dieser nett, wehe aber, der Partner entspricht nicht, dann kann die Beziehung schnell konfliktgeladen werden oder zerbrechen.

Woher kommt Narzissmus in der Beziehung?

Narzisstische Persönlichkeiten leiden unter einer Störung des Selbstwertes. Sie haben im Laufe der Zeit, oft bedingt durch Erziehung, ein fremdes Selbstbild entwickelt. Als Kind wurden sie oft nicht so geliebt wie sie waren. Sie mussten anders sein, Normen entsprechen um von ihrer Umgebung geliebt zu werden: “sei doch nicht so, sei doch, du bist zu etc.“ Sie haben sich an Ihre Umgebung angepasst. Diese Anpassung an ihre Umgebung resultiert letztendlich daraus, dass sie von sich selbst ein negatives Selbstbild entwickelt haben.

Narzissmus und Beziehung: Warum sind Hochsensible Menschen betroffen?

Wir als hochsensible Menschen sind sehr empathisch und feinfühlig, kreativ, künstlerisch begabt, gerade deswegen ziehen wir eben oft narzisstische Persönlichkeiten an. Diese streben nach einem positiven Bild von sich selbst und eine Hochsensible Persönlichkeit an seiner Seite zu haben, wertet das Selbstbild eines Narzissten immens auf. Ein hochsensibler Mensch ist ein idealer Partner um sein eigenes Selbst zu erhöhen. Das Loch, welches Narzisstische Persönlichkeiten fühlen, wenn sie sich allein ausgeliefert sind, wird aufgrund der Vielfältigkeit und Tiefsinnigkeit des Hochsensible Menschen gefüllt und ist nicht mehr schwarz sondern bunt.

Aber auch unter den Hochsensiblen Menschen ist Narzissmus nicht selten vertreten. Denn gerade hochsensible Menschen hatten oft gerade die Problematik, als Kind nicht so geliebt worden zu sein, wie sie sind. Ihr inneres Kind wurde verletzt, denn oft haben sie gehört sie seien zu sensibel, müssten anders sein, sich eine dickere Haut zu legen etc. Nicht selten haben hochsensible Menschen daher ein falsches Selbstbild von sich selbst entwickelt und glauben sie seien nicht gut so wie sie sind.
Gerade unter Künstlern, unter welchen hochsensible Menschen prozentual stark vertreten sind, kann man viele narzisstische Persönlichkeiten finden, welche nach Grandiosität und Ruhm streben um ihre mangelnde Selbstliebe zu kompensieren.

 

© Julia Noyel 2014

Intoleranzen und Allergien Ursache für Ihre Schmerzen: Hochsensible Menschen sind von Intoleranzen besonders betroffen

Immer Schmerzen? Nahrungsmittelintoleranzen, Allergien? Gerade Hochsensible Menschen leiden oft unter starken Nahrungsmittelunverträglichkeiten, welche nicht immer erkannt werden. Hier finden Sie Tipps wie Sie diese erkennen und reduzieren können.

Continue reading “Intoleranzen und Allergien Ursache für Ihre Schmerzen: Hochsensible Menschen sind von Intoleranzen besonders betroffen”

Hochsensibel und Kreativ – Selbstvertrauen gewinnen sich selbst und seine unerträglichen Seiten lieben


critique intérieureVon Julia Noyel
Sind Sie hoch sensibel und kreativ und Sie leiden unter ständigen Selbstzweifeln? Sie fühlen sich nicht gut genug, nicht perfekt genug? Sie sind nicht allein. Viele hochsensible und kreative Menschen haben enorme Selbstzweifel, die berühmtesten Stars und Künstler leiden immer wieder unter Selbstzweifeln. Ich selbst habe Jahre unter Selbstzweifeln gelitten und  alles mögliche ausprobiert bis zu dem Tag als ich endlich verstanden habe, was es braucht, um sich selbstsicher zu fühlen. Wussten Sie, dass es sehr effektive Tools für hochsensible und kreative Menschen gibt? Sie koennen sich in Kurze gut fühlen, Selbstvertrauen in sich selbst haben und sich selbst wertschatzen, auch wenn Sie Fehler machen oder wenn Sie nicht perfekt sind! Wenn wir uns lieben, uns selbst vertrauen und ein gutes Selbstwertgefühl haben, haben wir bessere Beziehungen und bewältigen Konflikte im Leben besser. Ein gutes Selbstwertgefühl ermöglicht es uns, sich nach einem Streit oder nach einem Fehler schneller wieder gut zu fühlen. Es ermöglicht uns, unsere Schamgefühle zu minimieren, die Situation zu dedramatisieren und bessere Beziehungen mit anderen zu schaffen. Wenn wir ein gutes Selbstvertrauen und einen guten Selbstwert haben, wagen wir es eher, unseren Standpunkt zu vertreten, auch wenn wir anderen missfallen mögen. Sich selbst zu lieben und einen guten Glauben in uns zu haben, erlaubt es uns auch, die Kritik anderer leichter zu anzunehmen.  Continue reading “Hochsensibel und Kreativ – Selbstvertrauen gewinnen sich selbst und seine unerträglichen Seiten lieben”

Hochsensibel und unglücklich im Job – Endlich ein Job der zu Ihnen passt

Sie sind hochsensibel und unglücklich im Job? Sie haben die Nase voll ! Jeden Tag zur Arbeit hetzen, stundenlang im Stau stehen, Ihre Zeit in einem hässlichen open space Büro verbringen? Sie leiden unter körperlichen Schmerzen, depressive Stimmungen? Sie halten diesen ständigen Druck in der Arbeit nicht mehr aus, Sie haben keine Zeit für sich, die Sorgen und sonstigen Verpflichtungen wachsen Ihnen über den Kopf?Sie langweilen sich in Ihrer Arbeit und können Ihre Kreativität und sonstigen Talente nicht einbringen?  Sie fragen sich, ist das mein Leben? Sie sehnen sich nach einem tieferen Sinn? Doch Ihre Freunde und Familie versichern Ihnen immer wieder, wie gut Sie es haben, so einen tollen, gut bezahlten Job in einer so großen Firma zu haben.

Ich weiß allzu gut wie Sie sich fühlen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie es uns unglücklich machen kann, einen Job auszuüben, der nicht zu uns passt und wie schwierig es ist sich gegen unsere Familie und Freunde durchzusetzen!

Ich habe jahrelang Jobs ausgeübt, die mich gestresst und unzufrieden gemacht haben und in einem Umfeld gearbeitet, das nicht mit meiner Hochsensibilität und Kreativität vereinbar war. Ich habe nicht nur seelisch sondern auch körperlich unter Stress, den Großraumbüros gelitten. Ich wusste was ich wollte, doch der Druck von außen war stark. Ich habe doch solange studiert, du musst doch was Gescheites machen, einen sicheren Job in einer Firma gibt man nicht so einfach auf, davon kann man doch nicht leben. Trotz Gewissensbisse und gegen den von außen kommenden Rat, habe ich einen beruflichen Neuanfang gewagt und es bis heute nicht bereut.

Ich liebe meine Arbeit, jeder Tag ist wie Sonntag, ich stehe jeden morgen zwischen 5 und 6 Uhr auf und werfe mich sofort begeistert an meinen Schreibtisch. Ich übe nicht nur einen, sondern gleich mehrere Jobs aus und das gemütlich von zu hause aus. Ich kann meine Zeit frei einteilen und ich fühle mich wohl und unabhängig. So bin ich Trainerin und Coach, Beraterin und Schriftstellerin und arbeite gemütlich von meinem Home Office aus oder auf meiner Terrasse in Lyon Frankreich doch auch manchmal in München, in Italien, am Meer, in den Bergen, wo immer mir es beliebt. Ich begleite täglich Menschen, die es ebenfalls wagen wollen, einen beruflichen Neuanfang zu starten und sich trauen, einen Job zu suchen, der besser zu ihnen und den persönlichen Wünschen passt.

Sie sind hochsensibel und kreativ, Sie möchten die Arbeitsstelle wechseln, einen neuen Job suchen, der besser zu Ihnen passt? Träumen Sie schon lange davon sich selbstständig zu arbeiten und finanziell unabhängig zu sein oder Ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen aber Sie wagen nicht den ersten Schritt? Hören Sie auf zu träumen und verwirklichen Sie endlich Ihren Traumjob. Es ist möglich und es ist einfach! Sie müssen nicht erst viel Geldreserven haben oder genügend Berufserfahrung haben oder oder oder…

Ich habe mich nach nur vier Jahresberufserfahrung und mit knappen 29 Jahren selbstständig gemacht. Ich stand gerade mitten in einer Scheidung und hatte fast keine Geldreserven. Was mich erfolgreich gemacht hat, war mein Herz, meine Leidenschaft und Liebe, meine Intuition, mein Glaube an mich und mein Wissen darüber was mich glücklich macht und wer ich bin.

Meine Aufgabe ist es, Ihnen zu helfen 

    • Sich selber besser kennenzulernen (Schwächen und Stärken, Ihre Fähigkeiten, Talente, Wünsche und Bedürfnisse)
    • einen Job zu finden, der zu Ihnen passt und Sie motiviert
    • Ihre Leidenschaft oder Berufung zu finden
    • Blockaden aufzulösen
    • Selbstvertrauen zu stärken
    • mutig den ersten Schritt zu machen
  • Ihre Gefühle und Energie zu managen (Angst, Frustration, Stress, etc.)

Kontaktieren Sie mich gerne, um herauszufinden wie ich Ihnen helfen kann.